SCHREIBEN SIE UNS info@mgh-germering.de
RUFEN SIE UNS AN 089 8 40 53 58
FREIWILLIGEN-BÖRSE
Einweihung des Familiencafés

Einweihung des kleinen Familiencafés im Zenja

Print Friendly, PDF & Email
Einweihung des Familiencafés

OB Andreas Haas, Saskia Schon (Stellv. Vors. AWO), Harald Müller (Vorsitzender AWO), Sandra Horstmann (Leiterin Familiencafé), Nina von Schirnding (Stellv. Leiterin Familiencafé), Gabriele Rossi (Leiterin Second Hand-Laden AWO), Martin Rattenberger (Leiter des Amtes für Jugend, Familie, Senioren, Schulen und Soziales)

Buntes und vielfältiges Leben im Mehrgenerationenhaus

60 Erwachsene und Kinder finden sich jede Woche im Familiencafé des Mehrgenerationenhauses Zenja ein. Entlastung schafft nun die Erweiterung um ein kleines Familiencafé der AWO Germering, das am Donnerstag eröffnet wurde. Durch die Nutzung der neuen Räume ist es nun möglich, das Angebot für Familien mit vorwiegend kleinen Kindern bis ins Schuleintrittsalter zu erweitern.

Freigeworden ist der Raum, nachdem sich der Verein der BUS-Kinder aufgelöst hatte. Da die Germeringer Tafel ebenfalls ein Platzproblem hatte, wurde der Raum halbiert – eine Hälfte für die Tafel, die andere für die AWO.

OB Andreas Haas freute sich über das erweiterte Angebot im Zenja: „In den Raum ist wieder Leben eingezogen. Leben, Spiel, Spaß und Lachen – das macht unser Mehrgenerationenhaus noch ein bisschen bunter und vielfältiger.“

Dass das Café im Moment nur dreimal in der Woche öffnet, läge an den fehlenden Helfern, so Leiterin Sandra Horstmann. Insgesamt stünden für die beiden Einrichtungen zurzeit 16 überwiegend ehrenamtliche Helferinnen zur Verfügung.

Nette Atmosphäre im kleinen Familiencafé

Bis zu sechs Kinder mit ihren Bezugspersonen finden in dem kleinen Raum Platz. Aktuell werden die offenen Treffs „2 unter 3“ und jeweils eine offene Spielgruppe für Kinder von Geburt bis etwa 1,5 Jahre angeboten. Eine weitere Gruppe gibt es noch für Kinder zwischen 1,5 Jahren bis zum Kindergarteneintrittsalter.

Eine Teeküche, eine Sitzgruppe für die Eltern und neue Spielsachen für die Kleinen sorgen für den passenden Rahmen, um in netter Atmosphäre Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen, während die Kinder miteinander spielen.

Darüber hinaus beherbergt das kleine Familiencafé die Bastelgruppe „Kreativ Kids“, in der Kinder im Vorschulalter ohne Eltern mit der Kursleitung basteln. Das ist neben den beiden Kindergartengewöhnungsgruppen “Mini Teens 1 & 2”, die im großen Familiencafé stattfinden, das einzige kostenpflichtige Angebot.

Förderverein Germeringer Insel spendete Geld für Ausstattung

Die Stadt stellt der AWO den neuen Raum kostenlos zur Verfügung. Finanzielle Unterstützung beim Kauf der Ausstattung erhielten die Helfer zudem vom Förderverein Germeringer Insel. Der spendete rund 1600 Euro, von denen die Hälfte für Spielsachen ausgegeben wurde. Mit den restlichen 800 Euro soll ein Gartenhaus für den kleinen Spielbereich am Rande des Zenja-Parkplatzes gekauft werden.

Anmedlung für die Angebote

Die täglichen Angebote im großen Familiencafé können ohne Anmeldung besucht werden. Wer sich für die drei aktuellen Angebote im neuen kleinen Café interessiert, muss sich vorher im AWO-Büro, Telefon (089) 84 89 41, anmelden. Hier können sich auch Helfer melden.