SCHREIBEN SIE UNS info@mgh-germering.de
RUFEN SIE UNS AN 089 8 40 53 58
FREIWILLIGEN-BÖRSE
Jürgen Quest und Reinhard Wilhelm von der Germeringer Tafel

Verstärkung für Germeringer Tafel gesucht

Print Friendly, PDF & Email

Jede Woche 1000 Bedürftige in der Germeringer Tafel

Es stand schon vor dem Ukraine-Krieg fest: Tafelleiter Jürgen Quest möchte die Verantwortung für die Germeringer Tafel auf mehrere Schultern verteilen. Sozialdienst-Vorständin Sabine Brügel-Fritzen kann dies sehr gut verstehen. „Ich bin unendlich dankbar, dass Jürgen Quest über 11 Jahre stets hochmotiviert die Tafel immer weiter professionalisiert hat, sei es in puncto EDV oder der Organisationsstruktur, bei der Einsatzplanung oder der Kundenbetreuung oder auch während der Corona-Pandemie, durch die er das Tafel-Schiff sicher gesteuert hat. Und fast täglich hat er auch selbst Hand angelegt: z.B. beim Möbelbau während der verschiedenen Umzüge der Tafel in neue Räume, bei der Abholung von Ware in den frühen Morgenstunden oder auch bei der Vorbereitung der Ware selbst. Durch seine Initiative ist die Germeringer Tafel zu einem richtigen „kleinen Viktualienmarkt“ geworden, der derzeit rund 1.000 Bedürftige (etwa 600 Erwachsene und 400 Kinder) einmal pro Woche mit kostenlosen Lebensmitteln unterstützt“, so Brügel-Fritzen. Aktuell kommen jede Woche ca. 10 Flüchtlingsfamilien aus der Ukraine als neue Tafelkunden hinzu.

Über 80 Mitarbeiter im Einsatz

Waren es zu Beginn von Quests ehrenamtlicher Tätigkeit 30 Mitarbeiter, so sind derzeit knapp 80 Mitarbeiter im Einsatz, um die Ware bei den Läden abzuholen, für die Ausgabe vorzubereiten und dann jeweils am Dienstag an die Kunden auszugeben. „Mittlerweile ist diese vielfältige und interessante Aufgabe so umfangreich, dass sie nicht mehr von mir als Einzelkämpfer in der Leitung bewältigt werden kann“, so Quest.

Jürgen Quest und Reinhard Wilhelm von der Germeringer Tafel

Jürgen Quest und Reinhard Wilhelm

Um die Germeringer Tafel für das weitere Wachstum in der Zukunft aufzustellen, soll nun ein Team mit unterschiedlichen Schwerpunkten und verschiedenen Teilbereichen gebildet werden, in dem dann auch der individuell mögliche Arbeitseinsatz berücksichtigt werden kann.

Einen ersten Stellvertreter konnte Jürgen Quest erfreulicherweise schon gewinnen: Reinhard Wilhelm, der seit mehreren Monaten bereits in der Tafel mitgearbeitet hat, unterstützt Quest nun auch bei den vielen administrativen Aufgaben, die in der Leitung zu bewältigen sind. „Wenn z.B. ein Händler telefonisch eine große Spende ankündigt, geht die Arbeit los: es muss ein Fahrer für die Abholung und jemand der die Ware vor Ort in Empfang nimmt gefunden werden, ggfs. müssen Lagerflächen (z.B. für Tiefkühlprodukte) vorbereitet werden“, so Quest, der nun auf der Suche nach weiteren Unterstützer*innen für sein Leitungsteam ist. Es sollten Menschen sein, die gerne persönlich und telefonisch mit anderen in Kontakt treten, die Verantwortung übernehmen wollen, dabei pragmatische Lösungen finden können, selbst mit anpacken, bereit sind, sich in das Team der Tafel-Mitarbeiter zu integrieren, dazu ein positives Auftreten haben und natürlich eine soziale Ader.

Wer sich vorstellen könnte, im Leitungsteam der Tafel mitzuarbeiten, wendet sich an Jürgen Quest, Tel. 0162 44 11 737 oder schreibt eine Email an germeringer.tafel@web.de.